Karate hat im ETSV 09 eine lange Tradition. Diese Kampfkunst wird hier seit nahezu 50 Jahren trainiert.

Walter Stierstorfer (5.Dan) orientiert sich in seinem Training am traditionellen Shotokan Karate wie es von der JKA (Japan Karate Association - in Deutschland: DJKB) vermittelt wird. Wir sind das einzige JKA-Dojo in Landshut.

Durch die traditionelle Auffassung und die gesundheitsbewussten Trainingskonzepte aller unserer Sparten ist es uns möglich, ohne den sonst für Leistungssport üblichen, körperlichen Verschleiß zu arbeiten und mithilfe von Konzentration auf Körperbewusstsein, Technik und mentale Fokussierung trotzdem maximale Effizienz zu erreichen. Das macht unser Training gleichermaßen geeignet für Männer und Frauen aller Altersstufen von 8 bis 88 Jahren...

 

 

 


 

Auf zur Dult!

Dult_Sausalitos
Unsere zwei Dultbesuche sind mittlerweile schon Tradition. Nach einem verkürzten Training ging es, wie immer, an den beiden Freitagen im April auf die Landshuter Frühjahrsdult. Nach dem Feuerwerk an der Isar setzten wir uns zu einer gemeinsamen Brotzeit im Zelt zusammen. Der Abend klang dann gemütlich bei einem Cocktail im Sausalitos aus.

Erfolg bei der Bayerischen Meisterschaft des DJKB

BayerischeMeisterschaftDen zweiten Platz in der Wettkampfdisziplin Kumite holte sich Christian Liebich am Samstag, 17. März, bei der Bayerischen Meisterschaft des DJKB (Deutscher JKA Karatebund) in Feldkirchen/Westerham. Nach zwei klaren Siegen und einem spannenden Halbfinalkampf in den drei Vorrunden stand er im Finale Florian Baumeister vom Feldkirchener Dojo gegenüber. Der Kampf endete zunächst mit einem Unentschieden und ging dann in die Verlängerung. Nach Florian Baumeister auf dem ersten und Christian Liebich auf dem zweiten, folgte Andreas Hock aus München auf dem dritten Platz.


Das Karate Dojo vom TV Feldkirchen richtet die alljährliche Bayerische Meisterschaft im JKA Karate zum wiederholten Male aus. Etwa 190 Karatekas kämpften in diesem Jahr um den begehrten Pokal. Wir, dass die Siege der Erwachsenen auch die Jugendlichen anspornen und dass diese in den nächsten Jahren ebenfalls so erfolgreich an Wettkämpfen teilnehmen werden.

Sieg bei der "Niederbayerischen"

Bei der diesjährigen Offenen Bezirksmeisterschaft Niederbayern vom Bayerischen Karate Bund e.V. konnten die Karateka des Budokan Landshut gleich mehrere Siege verbuchen. In verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen durften sich insgesamt 250 Teilnehmer in der Sporthalle des Maristengymnasiums in Fürstenzell bei Zwiesel in den Disziplinen Kumite und Kata miteinander messen. 


Dabei erzielte Christian Liebich vom Budokan Landshut den ersten Platz in der Kumite Masterklasse 35. In der Kumite Leistungsklasse lieferte er ebenfalls einen spannenden Kampf ab. Nach einem Ausgleich in der letzten Minute und einem Siegpunkt in den letzten 10 Sekunden schaffte er es hier auf den dritten Platz. Mit ihm ging Dojo-Mitglied Stefan Krüger an den Start und erkämpfte sich erfolgreich den dritten Platz in der Kata Masterklasse 45.


Die Offene Bezirksmeisterschaft findet jedes Jahr an wechselnden Orten statt und hat beim DKV (Deutscher Karate Verband e.V.) bereits eine lange Tradition.

Spaß beim Special

Spezial TrainingAm ersten Samstag im Februar haben wir uns endlich wieder einmal alle zu einem Spezial-Training im Dojo getroffen.
Cheftrainer Walter Stierstorfer trainierte mit der Unterstufe und den Anfängern aus unserem Einsteigerseminar vor allem Grundschultechniken. Bei Ober- und Mittelstufe stand dieses Mal Kata mit Christian Liebich auf dem Programm. Nach einer Wiederholung der Heian-Katas, ging es vor allem um die Kanku Dai. Sie wurde in einzelne Sequenzen zerlegt und Schritt für Schritt aufgebaut.
Nach zweieinhalb Stunden Training ließen wir den Abend dann gemütlich beim Italiener ausklingen.

Ü30-Einsteigerseminar Karate mit Cheftrainer Walter Stierstorfer

Plakat und Flyerfront Kurswerbung Anfang 2018Unsere zwei Seminar-Samstage richten sich an alle, die Karate als Wiedereinsteiger oder auch ohne jegliche Vorkenntnisse kennenlernen und anwenden wollen.
Bei ausreichender Übung gilt die Kampfkunst als eines der effektivsten Nahkampfsysteme der Welt. Sie trainiert außerdem Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination.

Karate hat eine lange Tradition, die bis ins 6. Jahrhundert zurückgeht. Die Wurzeln der Kampfkunst liegen in den chinesischen Kung-Fu-Stilen, hauptsächlich dem sogenannten Kranichstil. Händler und Fischer wurden damals auf Okinawa in Selbstverteidigung ausgebildet. Im 17. Jahrhundert besetzte der japanische Satsuma-Clan die heute zu Japan gehörende Insel. Die Bewohner wehrten sich gegen die professionellen Besatzungssoldaten und entwickelten daraus ein sehr wirkungsvolles Nahkampfsystem. Darin haben die meisten modernen Interpretationen von Karate ihren Ursprung.

 

Einsteigerseminar an zwei Samstagen:

Datum: 20. & 27.1.2018
Uhrzeit: 14 - 16 Uhr
Ort: Sparda-Bank Sporthalle, Siemensstraße 2, 84030 Landshut

Für die Teilnahme am Einsteigerseminar reicht normale Sportbekleidung. Die Gebühr von 20 Euro wird zu Kursbeginn eingesammelt.

Frohe Weihnachten!

In der Tafernwirtschaft Schönbrunn hatten wir am Samstag, 16. Dezember, wieder unsere Weihnachtsfeier. Alle Mitglieder der Kampfsportabteilung des ETSV 09 (Karate, Iaido und Kobudo) kamen zu Glühwein am Lagerfeuer und einem gemeinsamen Abendessen zusammen. Highlights waren wie immer der Jahresrückblick in Bildern und die Geschenkübergabe. Dojoleiter Walter Stierstorfer bedankte sich in seiner Rede für das große Engagement der Dojomitglieder und erhielt umgekehrt ebenfalls eine kleine Anerkennung für seinen Einsatz als Trainer: Lieber Walter, vielen Dank für Dein tolles Training und wir hoffen, dass du noch sehr lange weitermachst!


An dieser Stelle wünschen wir allen Dojomitgliedern und ihren Familien eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2018.

Kampfstunden für Alice

Gala Gruppe
Nach acht Wochen Training war es endlich soweit: Am Samstag, 18. November, durften wir bei der ETSV 09 Vereinsgala 2017 wieder einen märchenhaften Abend mitgestalten. Um 16.30 Uhr und um 20 Uhr hieß es jeweils „Imagine Alice“. Unser zehnköpfiges Team hatte die Aufgabe, Alice das Kämpfen beizubringen und sie so auf der Suche nach dem verlorenen Wunderland und gegen die Herzkönigin zu unterstützen. Vielen Dank an unseren SEK (Special-Event-Karate)-Sensai, Johannes Gebhardt, der mit uns eine tolle Show auf die Beine gestellt hat. Wir hatten wie immer jede Menge Spaß und freuen uns schon auf den zweiten Teil von „Imagine Alice“ am 17. November 2018. Und hier sind noch ein paar Eindrücke von unserem SEK-Einsatz:

Gala ChrsitianJohannesGala alle